TSV Frieda I macht goldenes Wochenende perfekt!

Der TSV Frieda besiegte den TTV Dudenrode auf heimischem Terrain unerwartet deutlich mit 9:3. Nach diesem Wochenende sehnen sich die heimischen Tischtennismannschaften der dringend notwendigen Sanierung der Leipziger Straße herbei, damit ihnen zukünftig der Weg zur Weinberghalle versperrt bleibt. Dass der Weinberg im Vergleich zum Hohen Meißner ein ungleich größeres Hindernis darstellt mussten die Gäste…

weiterlesen

Frieda ist die Ruhestätte für Meisterschaftsanwärter!

Am gestrigen Abend musste einmal mehr ein Spitzenreiter in der 1. Kreisklasse Gruppe 1 Bekanntschaft mit der Heimstärke des TSV Frieda machen! Der TTV Albungen kam sicherlich nach dem deutlichen Hinspielsieg und als bisher ungeschlagener Tabellenführer mit viel Optimismus und einer gehörigen Portion Selbstvertrauen in die Kampfstätte an der Leipziger Straße. Die Rechnung war für…

weiterlesen

Letzte Chance für TSV Frieda II

Am morgigen Freitag um 20 Uhr möchte die 2. Mannschaft den letzten Strohhalm ergreifen und die Minimalchance auf den Aufstieg in die Kreisliga wahren. Voraussetzung ist ein Sieg gegen den Gast aus Albungen. Die 3. Mannschaft der Albunger ist Spitzenreiter in der Kreisklasse 1 Gruppe 1 mit 23:1 Punkten und Meisterschaftsfavorit. Frieda rangiert auf Rang…

weiterlesen

TSV Frieda erleidet Schockstarre im Grebendörfer Eisschrank!

Die 3. Mannschaft des TSV Frieda unterlag der 4. Mannschaft aus Neurode unter widrigen Bedingungen mit 2:8. Leider hatten die Spieler an diesem Tag keine Schlittschuhe dabei, sonst hätte man die Punkte im Eishockey ausspielen können. Nach diesem Spiel kann Tischtennis nur noch dem Wintersport zugeordnet werden. Durch die defekte Heiz- oder eher Kühlanlage herrschten…

weiterlesen

TSV Frieda macht Riesenschritt Richtung Klassenerhalt!

Die 1.Mannschaft des TSV Frieda hat am gestrigen Spieltag gegen Reichensachsen 2 eine weitere Etappe Richtung Saisonziel gemeistert. Obwohl mit Ersatz gespickt (W. Jung ersetzte Böksen) fertige man in der Festung Weinberghalle die Gäste mit 9:2 ab. Dass die Eingangsdoppel wegweisend für die Spielentwicklung werden würden, war allen Beteiligten klar und so gingen die Weinbergkämpfer…

weiterlesen